Die Praxis

 

In unserer Praxis in Bad Klosterlausnitz findet der Patient eine Arbeitsgemeinschaft
zweier Heilpraktiker vor, deren unterschiedliche Herangehensweisen sich ergänzen.

Die Schwerpunkte meiner Frau und Kollegin Birgit Ebert-Heinz
liegen in der Phytotherapie(Pflanzenheilkunde),
der klassischen, wie auch Komplexmittelhomöopathie und der orthomolekularen Medizin.

In meiner Arbeit bevorzuge ich Akupunkturverfahren, Osteopathie, Neuraltherapie sowie Homöosiniatrie.

Beide Therapeuten verwenden weiterhin Verfahren der TAM (traditionelle abendländische Medizin)
wie Schröpfen, Aderlass, Blutegeltherapie, u.Ä.

 

Die meisten Begriffe sind unter den einzelnen Therapiebeschreibungen erklärt,
wer nicht täglich mit solchem Fachchinesisch zu tun hat,
findet es oft schwer begreiflich und damit unsympathisch.

Es ist jedoch leider eine Tatsache, dass viele medizinische Termini in lateinischer
oder altgriechischer Sprache heute kaum noch eine gebräuchliche deutsche
Entsprechung haben.

 

Nur zwei Prinzipien

- wir sind eine Terminpraxis…

…auch wenn unsere Bereitschaft für Notfälle erheblich weiter reicht
sind wir gezwungen, unsere Sprechzeiten an exakte Termine zu binden.

Für den Patienten bedeutet das geringe Wartezeit und die Gewissheit,
dass zum geplanten Termin genug Zeit für SEINE Behandlung reserviert ist.

Wenn Sie einen Termin bei uns vereinbaren sichern Sie ihn bitte größtmöglich ab
und seien Sie pünktlich, in Ihrem Interesse und dem der anderen Patienten!

 

- wir sind eine Privatpraxis…

…die gesetzlichen Krankenkassen zahlen die Behandlung nur in Ausnahmen,
private Kassen schon öfter, empfehlenswert sind (oft wirklich bezahlbare) Zusatzversicherungen,
manche Kassen tragen die Kosten der gesamten Behandlung…

Wir bitten Sie, dies im Vorfeld zu klären,
jedem neuen Patienten geht mit dem Erstanamnesebogen per Mail oder Briefpost
auch die Gebührenliste zu.

 

Großen Wert legen wir auf das „Kennenlerngespräch“, den ersten Eindruck.

Es umfasst ca. 15 Minuten und  ist kostenfrei.

Wird es beiderseits als positiv empfunden folgt die gründliche Ermittlung des gegenwärtigen Status
in Anamnese und körperlicher Untersuchung. 
Labordatenerhebung wird empfohlen und mit dem Patienten abgestimmt.

Nach Vorlage der Befunde wird ein Therapieplan erstellt - sind akute Probleme vorhanden
verkürzt sich das Verfahren selbstverständlich und die Erstversorgung steht im Vordergrund,
wobei auch eine deutliche Besserung der Beschwerden nicht die Gründlichkeit der
Erstbetrachtung tangieren sollte.
Es geht darum, Ursachen zu ermitteln und damit eine dauerhafte Heilung zu ermöglichen.

Wir schlagen einen Heilungsweg vor und klären auf, was letztendlich getan wird entscheidet der Patient!